Stellungnahme der Mineralölwirtschaft zum Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Berlin, 24.01.2017 - 

Die Verbände der Mineralölwirtschaft, namentlich IWO, MEW. MWV und UNITI, nehmen gemeinsam Stellung zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Einsparung von Energie und zur NutzungErneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden – Gebäudeenergiegesetz (GEG).

Durch das Gesetz soll zum einen das Energieeinsparrecht für Gebäude neu strukturiert und vereiheitlicht werden. So führt es das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) , die Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWÄrmeG) in ein Regelwerk zusammen. Zum anderen wird in dem Gesetz der Niedrigstenergiegebäudestandard für neue Nichtwohngebäude der öffentlichen Hand festgelegt. Der Niedrigstenergiegebäudestandard für den privaten Neubau soll in einem weiteren Schritt rechtzeitig vor 2021 erfolgen.

Ein Kernpunkt der Stellungnahme ist die Forderung, den Gesetzestext perspektivisch auf THG-neutrale Energieträger auszuweiten. Der bisherige Wortlaut ist auf heute bekannte Technologien sowie Biomasse beschränkt.

Die gemeinsame Stellungnahme finden Sie hier: 2017_02_01_Stellungnahme_IWO_MEW_MWV_UNITI_zum_Gebäudeenergiegesetz.pdf




Drucken/Speichern

 
 

AFM+E Aussenhandelsverband
für Mineralöl und Energie e.V.


Über den AFM+E

Kurzdarstellung

Geschichte

Mitgliedschaften

Vorstand

Geschäftsführung

Veröffentlichungen

Mitglieder

Mitgliedsunternehmen

Presse

Kontakt

Kontaktdaten und -formular

Anfahrt und Lage